Interner Bereich

Passwort vergessen

Unternehmensnachfolge als Alternative zur Neugründung

Beim Weg in die Selbstständigkeit ist meistens die Firmengründung die erste Wahl. Aber auch die Übernahme eines Unternehmens kann eine attraktive Alternative sein. Denn ein etablierter Betrieb hat bereits eine Entwicklung hinter sich macht eine konkrete Bewertung möglich. Nicht selten suchen erfolgreiche Betriebe eine externe Nachfolge, da sich im internen Verhältnis niemand findet.

Wer einen Betrieb übernimmt, steigt idealerweise in ein erprobtes und funktionierendes Geschäftsmodell ein. Personal- und Kundenstrukturen können übernommen werden. Beziehungen zu Banken und Kunden bestehen bereits. Auch Förderungen können wie bei Existenzgründungen in Anspruch genommen werden. Anderseits trägt jedes Unternehmen die Handschrift eines Vorgängers, in dessen Fußstapfen es zu treten gilt.

Unser Angebot

Wie die Gründung markiert auch eine Unternehmensnachfolge einen Neuanfang mit Risiken. Deshalb ist die Beratung durch externe Dritte ratsam. Wir vermitteln und moderieren sowohl für Käufer als auch für Verkäufer. Ziel ist ein möglichst reibungsloser Übergang. Das beginnt mit der realistischen Bewertung eines Unternehmens zum Zeitpunkt Übergangs und geht weiter mit der zukünftigen Ausrichtung. Ein unvorbereiteter Wechsel in der Leitung kann zu Irritationen bei der Belegschaft und bei Stammkunden führen.

Qualifikation und Eignung der übernehmenden Unternehmerpersönlichkeit spielen daher eine wichtige Rolle. Es geht nicht allein um Fachwissen. Auch Besonderheiten wie Führungsstil und Arbeitsweisen des Vorgängers müssen antizipiert werden. Nicht selten treten die ehemaligen Führungspersonen in den Hintergrund, bleiben aber beteiligt und aktiv. Hier kann es besonders am Anfang zu Konflikten kommen.

So gelingt die Firmenübernahme

Für die Suche nach Übernahmeobjekten bzw. Gründern, die übernehmen möchten, gibt es Internetportale mit Angeboten und Gesuchen. Wie Gründer werden die Kaufinteressen ihre persönliche Motivation und ihre Kompetenzen selbstkritisch überprüft haben. Mit der konkreten Vorstellung von der künftigen Firma führt die gezielte Suche im Idealfall zu passenden Angeboten, aus denen gewählt werden kann.

Bei der Prüfung möglicher Übernahmekandidaten empfiehlt es sich, juristische und gutachterliche Unterstützung zu suchen. Risiken und Altlasten müssen identifiziert und Wertgutachten eingeholt werden. Die Planung der Übernahme, die Finanzierung und die Vertragsverhandlungen mit den Voreigentümern bedürfen großer Sorgfalt, damit später der reibungslose Geschäftsbetrieb weiterlaufen kann.

Eine Firmenübernahme ist ebenso anspruchsvoll wie eine Neugründung. Mit einer realistischen Einstellung, passenden Qualifikationen und Sensibilität kann sie für Gründer eine ernstzunehmende Alternative darstellen. Dafür spricht auch, dass viele mittelständische Unternehmen vor einem Generationswechsel stehen und sich in den Familien keine Nachfolger finden. Deshalb machen sich auch Kammern und Verbände für externe Unternehmensnachfolgen stark.

Beratung anfragen